Kalender
<< Dezember 2018 >>
MDMDFSS
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6
nächste Veranstaltung
Zähler
  • 1232721 Besucher seit 1. Feb. 2010
Archive

Bericht zum 3ten Lauf der Nascar 124

Hallo racers,

gestern war es endlich wieder soweit. Der dritte Lauf unserer Nascar 124-Serie fand auf dem Babonenring statt. Durch einige Ausfälle wurde das Fahrerfeld auf 6 Teilnehmer reduziert, was jedoch der Spannung und dem Spaß keinen nicht geschadet hat. Nach dem ausführlichen Training und teilweiser Stärkung im Stanxx, erfolgte die extrem penible Fahrzeugabnahme durch den Interims-Rennleiter (die Faherer können ein“Lied“ davon singen :-). Danach gings mit allen abgenommenen Fahrzeugen ins Qualifying, welches folgendes Ergebnis brachte:

Platz 6 Elmar mit 8,669 Sekunden
Platz 5 Roland mit 8,364 Sekunden
Platz 4 Robert mit 8,074 Sekunden
Platz 3 Carsten mit 8,031 Sekunden
Platz 2 Markus mit 8,029 Sekunden
Platz 1 Horst mit 7,988 Sekunden

Um ausreichend Einsetzer zu haben, starteten wir in zwei Dreiergruppen – beginnend mit Elmar, Roland und Robert. Ab dem Start fuhren Robert und Roland (Leihwagen) fast identische Zeiten und es entwickelte sich ein tolles Rennen zwischen den Beiden. Leider brauchte Elmar (Leihwagen) am Anfang ca. 5 Runden zur Eingewöhnung, wodurch er leider etwas Boden verloren hat – dannach fuhr er jedoch auch die Zeiten von Robert und Roland. Nach dem ersten Turn lag Roland vor Robert, doch dann musste er auf die grüne Spur. Im weitern Verlauf wechselte die Führung zwischen Robert und Roland immer wieder – erst im letzten Turn (Robert auf rot, Roland auf gelb) konnte sich Robert etwas absetzen und sicherte sich so den Sieg in dieser Gruppe. Bemerkenswert in dem gesamten Lauf war, dass alle Fahrer fast ohne Abflüge auskamen und dazu noch extrem schnelle Zeiten fuhren – somit ergab sich folgendes Zwischenergebnis:

1. Robert mit 171.07 Runden
2. Roland mit 170,09 Runden
3. Elmar mit 167,47 Runden

Für die erste Gruppe bedeutete dies auf jeden Fall „Vollgas geben“

Horst begann als Qualisieger auf der ungeliebeten gründen Spur, die er jedoch mit sehr gut meistern konnte. Markus durfte auf der roten Spur beginnen und konnte sich auf dieser einen Vorsprung gegenüber Horst herausfahren. Leider lief es bei Carsten nicht mehr so gut wie im Qualifying und er konnte den Speed der ersten Beiden nicht mitgehen. Im zweiten Turn fuhr Horst dann auf der schnellen blauen Spur und Markus musste sein Glück auf der Grünen versuchen – auch hier schaffte es Horst nicht, den Rückstand aufzuholen, was auch bei den restlichen Spuren der Fall war. Carsten hatte leider zu viele Abflüge und konnte hierdurch nicht um den Sieg mitfahren. Somit ergab sich folgendes Zwischenergebnis in der ersten Gruppe:

1. Markus mit 175,06 Runden
2. Horst mit 172,89 Runden
3. Carsten mit 170,06 Runden

Wie ihr dem folgenden Gesamtergebnis entnehmen könnt, war es ein sehr enges Rennen und zwischen Roland und Carsten lagen nur 0,03 Runden

Rennergebnisse Lauf 3_2018_09_29 - 01

In der Zwischenzeit trafen auch Kai und Robin an der Bahn ein – sie hatten heute einen PC-Event bei den Tourenwagen (Robin war Veranstalter), weshalb Sie es erst zum zweiten Rennen schaffen konnten – herzlichen Dank nochmal, dass ihr trotzdem gekommen seid. Nach einem kurzen Training, wurde dann wieder die Fahrzeugabnahme vom Interimsrennleiter penible durchgeführt und alle Boliden erhielten die Zulassung. Danach gings zum Qualifying (3 Runden auf Spur blau), welches folgendes Ergebnis erbrachte:

Platz 8: Kai mit 8,334 Sekungen
Platz 7: Elmar mit 8,144 Sekunden
Platz 6: Robert mit 8,137 Sekunden
Platz 5: Horst mit 8,052 Sekunden
Platz 4: Carsten mit 8,041 Sekunden
Platz 3: Robin mit 8,034 Sekunden
Platz 2: Roland mit 7,982 Sekunden !!!
Platz 1: Markus mit 7,787 Sekunden

Diesmal konnten wir in zwei Gruppen mit je 4 Fahrern fahren und es begannen Kai (Leihwagen), Elmar, Robert und Horst. Mit dem Start des ersten Turns entwickelte sich ein „Kopf-an-Kopf-Rennen“ zwischen Elmar, Robert und Horst, die rundenlang nebeneinander herfuhren – Kai kam mit seinem unterlegenen Leihwagen (Markus muss hier noch einiges verbessern) leider nicht an die Zeiten heran und fuhr sein eigenes Rennen. Wie sich herausstellte, hatte Horst im Qualifying offensichtlich „gepokert“, denn er fuhr ab dem zweiten Turn die schnellsten Zeiten und konnte sich hierdurch von Robert und Elmar absetzen. Zwischen diesen beiden entwickelte sich ein toller Fight, der erst ein Ende nahm, nachdem Robert ein paar Abflüge hatte, die teilweise auch noch sehr materialmordend waren – am Ende fehlte ihm fast die komplette Front seines neuaufgebauten Bolidens. Am Ende des Laufs ergab sich folgendes Zwischenergebnis:

1. Horst mit 176,62 Runden
2. Elmar mit 172,36 Runden
3. Robert mit 169.34 Runden
4. Kai mit 168,32 Runden

Danach wurde das Rennen der ersten Runde gestartet und auch hier war wieder klar, dass ein „Sicherheitslauf“ nicht reichen wird. Ab dem Start konnte man sehen, dass Markus Bolide heute einen sehr guten Tag erwischt hat, denn er lag wie das sprichwörtliche „Brett“ auf der Straße, was auch die Zeiten aussagten. Leider hatte Roland im Rennen nicht soviel Glück und hatte einige Abflüge, was sich natürlich auf seine Zeiten ausgewirkt hat – dies war auch bei Carsten der Fall, wodurch auch bei ihm ein Rennsieg nicht mehr möglich war. Robin dagegen kam mit seinem Leihboliden ganz gut zurecht und fuhr ebenfalls sehr schnelle Zeiten – er kam zwar nicht an Markus heran, aber das Ergebnis von Horst war noch zu knacken. Nachdem wir alle vier Spuren absolviert hatten, ergab sich folgender Zwischenstand:

1. Markus mit 180,58 Runden
2. Robin mit 175,13 Runden
3. Carsten mit 166,51 Runden
4. Roland mit 164,51 Runden

Somit ergab sich folgendes Endergebnis bei den historischen Nascars:

Rennergebnisse Lauf 3_2018_09_29 - 02

Ich hoffe, dass beim nächsten Lauf in Rohrbach die heute fehlenden Fahrer wieder einsatzbereit sind und wir wieder einen tollen Rennabend erleben. Und nicht vergessen – nächsten Freitag (5.10.) findet in Rohrbach bereits der nächste Lauf in der DTM/Scaleauto-Serie statt.

keep racing

Kommentieren ist momentan nicht möglich.