Kalender
<< Dezember 2017 >>
MDMDFSS
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
nächste Veranstaltung
Zähler
  • 776528 Besucher seit 1. Feb. 2010
Archive

Clubabend am 09.12. entfällt

Hallo racers,

nachdem heute das Finale unserer Nascar-Serie in Abensberg stattfindet, findet morgen kein Clubabend statt. Der nächste offizielle Clubabend ist dann für den 23.12. geplant. Aber nicht vergessen – nächsten Freitag (15.12.) findet bei Horst in Regensburg der nächste Lauf zum GT-Cup statt. Ich hoffe, dass sich wieder viele Fahrer einfinden (bitte auf der HP von Hopfaslot anmelden).

keep racing

Dritter Lauf zur DTM und Scaleautocup

Hey Racer,

vergangenen Freitag ging es auf dem Hazelcreek Speedway mal wieder zur Sache. Nach einer gut bayerischen Verpflegung wurden die DTM und Scaleautoboliden den Slot entlang gejagt. Erstmals dabei Günter und Jörg. Mit Günter haben wir dann aktuell den dritten Fahrer in der Scaleauto PRO Wertung mit einem Porsche RSR. Diesem Deckel schulde ich noch einen Nachtrag im Reglement, da wir beim Rennen gesehen haben, dass es fast unmöglich ist das Auto so aufzubauen, dass mit Wackel ein „reibungsloser“ Radlauf möglich ist. Daher ist es beim RSR nun auch in der PRO Version gestattet, die Radläufe hinten wie in der AM Wertung nach unten gerade auslaufend auszunehmen. Ich werde dies die Tage im Anhang zum RSR noch ergänzen.

Ebenfalls wird es über die anstehenden Feiertage ein Datenblatt zu den Wertungen geben im gemeinsamen Format mit dem GT Cup, wo alle wichtigen Daten in Zahlen zusammengefasst sind.

Das Ergebnis der DTM könnt ihr wie immer unter www.hopfa-slot.de einsehen, das Ergebnis des Scaleautolaufs ist bereits im entsprechenden Reiter der Ergebnisse eingearbeitet  und hier nochmal als Einzeldarstellung

Platz / min:sec (40Runden pro Spur) / Fahrer / Fahrzeugaufbau

1. 14:04,160 Harry PRO
2. 14:08,516 Robin AM
3. 14:13,864 HaJü AM
4. 14:15,546 Jorge AM
5. 14:27,046 Horst AM
6. 14:37,414 Kai AM
7. 15:00,052 Jörg AM
8. 15:02,871 Hebbe AM
9. 15:08,353 Mike PRO
10. 15:19,337 Markus AM
11. 15:23,888 Elmar AM
12. 15:53,790 Günter PRO

Vielleicht denkt man jetzt, naja, PRO is ja nich so dolle… liegt daran, dass ich Probleme mit der Elektrik hatte (Kurzschluss am Leitkiel) und Günter keine frei laufenden Hinterräder 😉

 

hier noch das Siegertreppchen Klassenunabhängig

lauf3_17-18

so far

Clubabend am 3.11.

Hi racers,

nachdem das Nascarfinale auf 8.12. verschoben wurde, ist Zeit für einen Clubabend. Dieser findet morgen ab 19 Uhr statt.

keep racing

Nascar-Finale wird verschoben

Hallo racers,

nachdem einige Fahrer am geplanten Termin (4.11.) nicht können, haben wir uns entschieden, den Finallauf auf den 8.12. zu verschieben und hoffen dann auf eine große Fahreranzahl.

keep racing

 

Verlegung des Clubabend auf 27.10.

Hallo racers,

der kommende Clubabend wir von Samstag auf Freitag vorverlegt. Nachdem am 4.11. das Nascar-Finale bei uns stattfindet, ist es eine gute Gelegenheiten sich die Boliden nochmal genauer anzuschaun.

Ich hoffe wir sehen uns – Bahnöffnung ist wie immer im 19 Uhr .

keep racing

Zweites Rennen DTM/Scaleauto

Hey Racers,

vergangenen Freitag hieß es die DTM und Scaleautofahrzeuge für die Punktetabelle den Slot entlang zu jagen. Es war mit elf Fahrern ein schöner Rennabend mit vielen spannenden Kämpfen um nahezu jeden Platz. Näheres zur DTM könnt ihr demnächst unter www.hopfa-slot.de nachlesen. Bei Scaleauto muss ich zwar sagen, dass wir zwar scheinbar zwei Klassen fahren, aber drei der AM-Fahrzeuge fahren nach wie vor ganz vorne mit, wobei es in jedem Teil der Tabelle sehr knapp her ging. Hebbe musste leider einen Defekt zweimal reparieren, was ihn letztlich viel Zeit kostete. bei der ersten Gruppe war zeitlich gesehen ein totaler Ausreißer dabei, der statt der durchschnittlichen 8,4 in dieser Gruppe eine 8,1 und teilweise sogar 8,0 fuhr. Ich hatte schon ein flaues Gefühl, da dies irgendwie nach falscher Übersetzung oder so roch. Als die zweite Gruppe fuhr, waren die Zeiten im Durchschnitt bei 8,3 und ich fürchtete mich schon in der Pflicht der Nachkontrolle des RSR von Fedor. Nachdem die schnelle Gruppe mit den beiden Pro Fahrzeugen und Robin und HaJü jedoch gestartet war, war der Gedanke verworfen. Robin fuhr die Zeiten ebenso und teilweise noch um ein paar Hunderstel schneller und auch die anderen drei Fahrer (darunter auch ich) konnten diese Zeiten relativ gut mithalten. Somit keine Nachkontrolle aber extrem starke Positionskämpfe!

Anbei das Ergebnis für Scaleauto im Detail:

1.  145,80  Robin
2.  143,74  Harry (Pro)
3.  142,71  Mike (Pro)
4.  142,33  Fedor
5.  141,89  HaJü
6.  138,83  Jorge
7.  138,71  Markus
8.  138,40  Kai
9.  137,94  Carsten
10.  136,69  Hebbe
11.  136,62  Horst

 

3ter Nascar-Lauf in Rohrbach

Hallo racers,
am Freitag war es endlich wieder soweit. Der dritte Lauf unserer Nascar-Serie (modern und historisch) wurde auf dem Hofpaslot-Ring ausgetragen. 10 Fahrer fanden sich zu diesem Ereignis an der Rennstrecke ein und hatten wieder viel Spaß. Nachdem jeder Teilnehmer ausreichend Zeit für´s Training hatte, wurden dann die modernen Boliden durch die Rennleitung auf ihre „Reglementskonformität“ überprüft. Nachdem dies erledigt war, ging es um unser leibliches Wohl – bei guten Pizzen wurden dann noch ein paar Fachgespräche geführt und danach ging´s zum Qualifying (leider habe ich die Ergebnisse nicht mehr verfügbar). Nachdem die ersten Vier in der Qualifikation zeitlich sehr dicht beieinander lagen, haben wir gemeinsam entschieden, dass es für die „Dramaturgie“ besser ist, wenn wir in einer 4er und einer 6er-Gruppe starten (statt zwei 5er). Nun war es also soweit, dass die erste Gruppe (diesmal die Schnellen der Quali) das Rennen begannen. Von Anfang an brannte Robin eine schnelle Runde nach der Anderen in den „Asphalt“, die keiner der anderen Drei erreichte. Gerry konnte nur Anfangs mit Harry mithalten, musste dann aber „abreißen“ lassen. Sebastian hatte ungewühnlich viele Abflüge, was ihn auf den vierten Platz zurückwarf, jedoch fuhr er zum Ende des Laufs sehr schnelle Rundenzeiten und konnte Gerry noch kurz vor dem Ziel überholen. Somit ergabe sich nach 24 Minuten folgender Zieleinlauf: 1. Robin, 2. Harry, 3. Sebastian, 4. Gerry.
Nun war die zweite, langsamere Gruppe am Start – auch in diesem Rennen gab es sehr spannende Duelle bis zum Schluß und die Differenz von Platz 5 – Platz 10 betrug nach 24 Minuten lediglich knapp über 3 Runden.

Rennergebnisse Lauf 3_2017_09.29 - 01_2
Rennergebnisse Lauf 3_2017_09_29 Tabelle 3

Nun waren die historischen Nascars an der Reihe – auch hier gab es wieder genügend Zeit, sich auf seinen Boliden einzustimmen und einige Testrunden zu drehen. Nachdem auch hier die Fahrzeugabnahme durch Fedor erleidgt wurde, ging es zum Qualifying (leider habe ich auch diese Ergebnisse nicht zur Verfügung). Diesmal wurde wieder „normal“ gestartet, d.h. es begannen die Langsameren Fahrer des Qualifyings zuerst  (ebenfalls wieder in einer 6er-Gruppe). Während der sechs Läufe wurde klar, dass Robin, Kai, Hebbe und Markus zeitlich relativ nah zusammen, während Carsten und Horst ihre Probleme mit den Boliden hatten und die Zeiten nicht „mitgehen“ konnten. Somit ergab sich nach der ersten Gruppe folgender Zwischenstand: 1. Robin, 2. Hebbe, 3. Kai, 4. Markus, 5. Carsten, 6. Horst.
Nun war die schnelle Gruppe an der Reihe – sofort nach dem Start setzte sich Gerry mit seinen Boliden vom Feld ab und fuhr extrem schnelle Rundenzeiten und diese auch noch gleichmäßig. Harry folgte ihm dann mit einigem Abstand, konnte sich jedoch im Laufe des Rennens von Fedor und Sebastian absetzen. Sebastian hatte bis ca. 1 MInute vor Rennende eine Vorsprung auf Redor harausgefahren, flog jedoch dann ab und fuhr die restliche Zeit auf „Sicherheit“. Fedor sah hierin seine Chance und holte in der letzten Minute nochmal alles aus seinem Boliden und seinem Regler heraus – dies sollte sich am Ende auszahlen, da er nach der Zieldurchfahrt direkt neben Sebastian zum Stehen kann und Beide somit das „Stockerl“ erreichten.

Rennergebnisse Lauf 3_2017_09.29 - 02_2

Rennergebnisse Lauf 3_2017_09.29 - 04

Rennergebnisse Lauf 3_2017_09.29 - 05

Und nicht vergessen, am 04.11.2017 findet das Finale in Abensberg statt

keep rading

erster Lauf der neuen Saison der DTM und Scaleautocup

Kaum sind die Tabellen fast automatisch online vergesse ich zu schreiben… 😉

Der erste Lauf ist gemacht! Spannung und Spaß waren zu Hauf verhanden sodass es ein langer aber kurzweiliger Abend wurde. Leider habe ich in der Eile ganz vergessen Fotos von allem zu machen sodass nur das Siegertreppchen des Scaleautocups zur Veranschaulichung vorliegt. Als kurzes Resume kann ich sagen dass die DTM immer spannender wird und sich der Maistotech Audi RS5 DTM etabliert hat. Drei davon waren am Start zwei weitere sind aktuell noch im Bau… Die RS4 von Revell sind nachwievor sehr performant aber auch die Astras und CLKs flitzen ordentlich im Getummel mit. Das Ergebnis findet ihr unter www.hopfa-slot.de.

Scaleauto war ich persönlich sehr gespannt wie wir mit den Reglementanpassungen fahren werden und es macht den Anschein als hätten wir das Feld etwas zerrissen wobei ich das persönlich auf das Reifenmaterial schiebe da der ein oder andere mit Haftungsproblemen zu kämpfen hatte. Schaun wir mal wie es beim zweiten Lauf in Rohrbach aussieht…

20170923_013430

Die Tabellen sind ja seit Samstag online daher bleibt mir nur noch das übliche ‚keep racing‘

erster Lauf GT Cup in Rohrbach

Youngster holt sich den Auftaktsieg.

So oder so ähnlich würde die Schlagzeile in den Motorsportnews lauten. Simon zeigte gestern einen perfekt aufgebauten 458er aus dem Hause Revell im MomoDesign der zusammen mit seiner unbeschreiblich guten Tagesform die ein oder andere Kinnlade fallen ließ. Er holte sich im Sprintrennen (Rundenrennen) trotz Start in der langsameren und leider mit vielen Chaosphasen geplagten Startgruppe den Sieg. Ebenso, jedoch etwas spannender und knapper griff er auch nach dem Goldpokal im Hauptrennen das diese Saison erstmalig im fliegenden Startmodus anfing. Es gab viele schöne Autos zu sehen und die Zeiten lagen dicht beieinander. Zehtel und auch Hundertstel bedeuteten schon eine Platzierung… Es gab durch die Bank viele spannende Platzierungskämpfe und leider auch den ein oder anderen Crash der teils auch nicht spurlos blieb. Ein paar Fahrer, auch ich, müssen wohl noch etwas an der Karo verstärken um künftige Teilebrüche zu vermeiden.

Das Ergebnis wird demnächst unter www.gt-cup.de zu sehen sein.

Ich freue mich schon auf den nächsten Lauf dieser wahnsinnig tollen Serie bei uns in Abensberg!

Ein Danke an dieser Stelle an Kai für die Rennleitung und die immer wieder tollen Ideen wie den simulierten Boxenstop, den Kai selbst übrigens um knapp 1/10s verhauen hatte, die Nachtrennen und jetzt den fliegenden Start.

 

Anbei die schnellste Gruppe aus dem Hauptrennen mit allen vier Ferrari 458 😉

Startaufstellung zum Hauptrennen der ersten Gruppe

neue Saison

Hey Leute,

dieses WE findet in Abensberg der Gillamoos statt. Das heißt für unseren Clubraum keine Parkplätze. Daher starten wir wie geplant kommenden Freitag in die neue Saison. Ab 19 Uhr steht die Türe offen, und wir können unsere Boliden mal wieder ordentlich den Slot entlang jagen.

Im September folgen dann der erste Lauf zum GT-Cup und DTM/Scaleautocup sowie der dritte Lauf zum Nascarcup.
Wir haben also nur einen Clubabend zum Testen und Feintuning… ich hoffe ihr habt eure Hausaufgaben gemacht 😉

Also bis kommenden Freitag

Let’s start racin‘